103 – Morea


Dieses Zimmer befindet sich auf der ersten Etage an der Stelle vom „Chagiati“, das vorher da existierte. Das Holz aus Kastanienbaum an den Wänden mit den hölzernen Fenstern und die wunderschöne traditionelle Decke dominieren. Zwischen den Fenstern gibt es ein Gemälde aus einem Herrenhaus in Kastoria, das Konstantinopel darstellt.

Der Farbton an den Wänden ist hellblau und auf der Decke irdisch beige. Der Boden besteht aus natürlichen Fliesen vom Cotto-Typ.

Der Raum ist mit wunderbarem Möbel aus Eichenholz im Schlafzimmer und mit Nachttischen und einigen Hilfssachen aus Teakholz ausgestattet. Der Schrank ist eine alte englische Anitquität aus Eichenholz von der Alt Nouveau-Periode. Im Schrank gibt es einen Kuhlschrank (-Minibar). Die Stühle des

Zimmers sind auch sehr alte Stücke. Die Beleuchtung des Raumes ist wunderschön. Charakteristisch ist die Erdöllampe des 19. Jahrhunderts auf der Decke mit gemaltem Opalus. Die Wand wird mit alten Tellern, Bildrahmen mit alten Fotografien und einem alten „Guten Morgen-Bild“ aus Seide dekoriert. Sehr schön ist die alte Ikonenwand aus Mytilini.

Das Badezimmer ist einzigartig und das einzige Zimmer mit Badewanne, das mit absolutem Erfolg die Funktionsfähigkeit mit der Ästhetik kombiniert.

Dieses Zimmer ist ein bequemes Doppelzimmer mit bildhübscher Aussicht auf den ganzen Garten, den Fluß und die Kirche.

Reservierung